Gottesdienst am 21.07.2019 unter Mitgestaltung der GPZ Gruppe und den Sonnensängern

Am Anfang war der Klang

Gottesdienst mit den Sonnensängern

Die Besucher des letzten evangelischen Gottesdienstes in Ochsenhausen waren begeistert. Ein Gottesdienst, der sich ganz um das Thema „Musik“ dreht, ist doch etwas Besonderes. „Am Anfang war das Wort“, zitierte Pfarrer Jörg Martin Schwarz aus dem Evangelium nach Johannes, und bereits dieses Wort war von Klang erfüllt. Klang, der unser ganzes Leben begleitet. 

Psychisch belastete Menschen, die sich regelmäßig im Evangelischen Gemeindehaus Ochsenhausen treffen, hatten Texte ausgesucht, wie Klang und Musik auch ihren Alltag prägen. Will ich immer die erste Geige spielen? Singe ich die herrschende Melodie mit, obwohl es an der Zeit wäre Protestlieder anzustimmen? Oder mischen sich immer wieder Missklänge in meine Lebensmelodie, die den Einklang mit anderen Menschen zerreißen?

Pfarrer Schwarz betonte den großen Einfluss von Musik auf die Psyche von Menschen. Sie kann uns öffnen, mitreißen und auch in eine andere Stimmung versetzen. Dazu las Monika Nagel einen Text aus dem Buch Samuel, wie bereits König Saul durch das Zitherspiel Davids von überschäumender Angst und Wut geheilt wurde. 

Begleitet wurde der Gottesdienst von den Sonnensängern aus Biberach unter der Leitung von Pedro Jiménez-Laux. Nach längerer Pause singen in diesem Chor wieder psychisch erkrankte Menschen zusammen. Mittlerweile haben sie ein umfangreiches Repertoire an Liedern erarbeitet und die Gottesdienstbesucher belohnten sie immer wieder mit spontanem Applaus.

Beim gut besuchten Kirchenkaffee bot sich die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch.