Buß und Bettag – Feier in der evangelischen Kirche Ochsenhausen

Ehrung und Dank für langjährige ehrenamtliche MitarbeiterInnen der evangelischen Kirchengemeinde Ochsenhausen – Gedenken an die Opfer der Anschläge von Paris

 

Die ev. Kirchengemeinde Ochsenhausen hat wie jedes Jahr den Buß- und Bettag, der bei uns in Baden-Württemberg ja  leider kein Feiertag mehr ist, zum Anlass genommen, im Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Tages zu gedenken.  

In einer Andacht, die musikalisch von einem Streichquartett der Jugendmusikschule umrahmt wurde, ging  Pfarrer Jörg Martin Schwarz  in  seiner Auslegung des Tagesevangeliums auf die dringende Aufforderung Jesu zur Umkehr und Änderung der persönlichen Lebensweise ein und stellte auch den Bezug zu den aktuellen Anschlägen in Paris dabei  her.  Verlautbarungen sowohl des Präsidenten der Vereinigten Protestantischen Kirchen von Frankreich (Eglise Protestante Unie de France-EPUdF) als auch des Präsidenten des Bundes der Protestanten in Frankreich (Fédération Protestante de France –FPF),  Pastor François Clavairoly wurden  verlesen und im Gebet der Anschlagsopfer und ihrer Angehörigen gedacht.

Im Rahmen des Dankesabends für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde  bedankte sich Pfarrer Jörg Martin Schwarz bei den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern für deren treue Dienste: sei es beim Austragen der Gemeindebriefe, bei der Leitung von Gemeinde- Gruppen , für musikalische Beiträge und Unterstützung bei Trauerfeiern, in den Selbsthilfegruppen, bei diakonischen Tätigkeiten , in der Familien – und Kinderkirche, stellvertretende Mesner – und Hausmeistertätigkeiten , der Unterstützung der Gottesdienste in der Kapelle des Altenzentrums Goldbach, in der Gemeindeleitung und vielem anderem mehr. Ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versieht diesen Dienst schon , 10, 15 und 25 Jahre in aller Stille und Treue zur Gemeinde.

Eine Dankes- Urkunde und ein kleines Geschenk, überreicht von der 2. Vorsitzenden Uschi Sesselmann, drückten diese Dankbarkeit sichtbar aus. Ohne diese wertvollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  wäre in unserer Kirchengemeinde Vieles nicht möglich.

Anschließend lud der Kirchengemeinderat zu einem gemeinsamen Abendessen im evangelischen Gemeindezentrum, das  den gelungenen Abend abrundete und noch Zeit für Gespräche und Gemeinschaft bot.